Dilltal-Film e.V. spendet Erlös von „Angerstein“

Ein Spielfilm für die gute Tat!

Drei  Jahre hat es gedauert bis der Verein Dilltal-Film aus Haiger den Spielfilm „Angerstein“ abgedreht, geschnitten und zur Aufführung gebracht hat. Ein beeindruckendes Werk ist es geworden, das letztlich von Laien und im Ehrenamt realisiert wurde. Kameramann und 1. Vorsitzender Gernot Schütte, präsentierte am vergangenen Premierewochenende in der Stadthalle Haiger einen Film, der wie ein Kammerstück inszeniert und in Zeitsprüngen den Tathergang eines tatsächlich in Haiger geschehenen Massenmordes thematisiert. Der gesamte Erlös wird am Ende der Kinderkrebsstation  Piper in Giessen und unserem Verein Menschen für Kinder zukommen. Die Scheckübergabe wird am 9. September 2017 im Rahmen der Radtour Menschen für Kinder direkt auf der Bühne in Haiger stattfinden. Zur Premiere bedankte sich Pressesprecher Stefan Zeiger im Namen des Vorstandes ganz herzlich beim Publikum in der ausverkauften Stadthalle und besonders beim Verein Dilltal-Film und bei seinem ersten Vorsitzenden Gernot Schütte.

Unser Foto zeigt von links nach rechts Mitglieder des Vereins Menschen für Kinder und des Vereins Dilltal-Film:

Stefan Zeiger (Pressesprecher MfK), Christiane Böhmer (2. Vorsitzende Dilltal-Film), Gernot Schütte (1. Vorsitzender Dilltal-Film), Jens Hebstreit (1. Kassierer MfK), Thomas Kaulich (TSK-Film MfK), Detlef Krentscher (krentschman-pics MfK)