Doppelspende in Aßlar über 1.210.- €

... in der Kindertagesstätte "Drachennest" in Klein-Altenstädten

In der Kindertagesstätte "Drachennest" in Klein-Altenstädten gab es am Freitagnachmittag doppelten Grund zur Freude.

Zum einen übergaben die Aßlarer Kindertagesstätten den Erlös ihres „Singens unter dem Weihnachtsbaum“ in Höhe von 960 Euro an den Verein "Menschen für Kinder" (MfK). Hierzu hatte auch die benachbarte Wirtin Slavi Schmidt etwas beigesteuert. Weitere 250 Euro kamen von "Willis Club" an MfK, der bei dem Fest auch mitwirkte, erläuterte Jürgen Scheiter, Vorsitzender des rührigen Clubs, der mit Kassierer Ulrich Horn gekommen war.

"Ich freue mich ganz besonders über die 1.210 Euro, die bei Eurem Fest im November für uns zusammen gekommen sind, weil sie direkt von den Kindern für Kinder kommen", freute sich der MfK-Vorsitzende Volker Zimmerschied, der zusammen mit Kassierer Dieter Greilich nach Klein-Altenstädten gekommen war.

"Wir haben bei uns vor der Tür noch so viel Elend und Not und so lange Kinder vor Ort noch unsere Hilfe brauchen, werden wir weiter machen."  "Wir haben sicher auch noch andere Benefiz-Ideen, mit denen wir Menschen für Kinder unter die Arme greifen", sagte Drachennestleiterin Sylvia Gombert, die für ihre Kolleginnen Kerstin Nowak (Kita Regenbogen), Christina Dieck (Kita Entdeckerland) und Martina Diebel (Kita Kirchberg) sprach.

Am ersten Adventsfreitag hatten alle Aßlarer Kitas einen kleinen Weihnachtsmarkt im Drachennest veranstaltet. Ein Dankeschön ging auch an den Chor Cantemus von der Chorgemeinschaft Klein-Altenstädten, der neben den Kita-Kindern, unter der Leitung von Peter-Ferdinand Schönborn den gesanglichen Part mit weihnachtlichen Liedern beisteuerte.

 

Bildunterschrift:
v.l. Ulrich Horn, Kerstin Nowak, Christine Dieck, Sigrid Kirtorf, Jürgen Scheiter, Dieter Greilich (MfK), Martina Diebel, Sylvia Gombert, Volker Zimmerschied (MfK) und Slavi Schmidt.