Gartenfest für gute Zwecke

Familie Dörr übergibt 1.600 Euro dem Verein Menschen für Kinder e.V.

Zum zehnten und letzten Male haben die Eheleute Beate und Gerald Dörr aus Langgöns-Oberkleen am vergangenen Wochenende ihr „Gartenfest für gute Zwecke“ ausgerichtet.

125 Gäste, darunter auch der Langgönser Bürgermeister Horst Röhrig, wurden bei bestem Wetter gezählt.

Viele der Gäste hatten Salate, Torten und Kuchen mitgebracht. 25 tolle Kuchen und Torten und knapp 20 leckere Salate umfasste das Buffet, das von der Familie Dörr um Gegrilltes und die Getränke erweitert wurde.

Am Abend unterhielt dann das der Musikzug Holzheim für fast drei Stunden die Gäste. Unter der Leitung seines Dirigenten Jürgen Adams spielte der Musikzug bekannte und neue Polkas, Märsche, Schlager, Popsongs und Musicals wie den Böhmischen Traum, Auf der Vogelwiese, Auf zum Start, Atemlos durch die Nacht, I’m A Believer und Nessaja. Beim Publikum kam das Konzert des Musikzuges, bei denen Gastgeber Gerald Dörr an der Bassposaune selber mitwirkte und Ina Adams für die tollen Gesangsparts sorgte, super an.

1.536 Euro an Spendengeldern wurde eingenommen. Alleine der AWO-Ortsverein Langgöns mit seiner Vorsitzenden Ursula Mlyniec und Kassierer Ewald Christen an der Spitze hatte einen Spendenscheck von 500 Euro mitgebracht! Beate und Gerald Dörr werden die Gesamtsumme auf 1.600 Euro aufrunden und an den Verein "Menschen für Kinder e.V.", (MfK) Braunfels übergeben.

Der Vorsitzende von MfK, Volker Zimmerschied, hatte der Veranstaltung ebenfalls einen kleinen Besuch abgestattet und bedankte sich bei der AWO-Vorsitzenden Ursula Mlyniec und dem Ehepaar Dörr stellvertretend für alle Spenderinnen und Spender.

Die Ausgaben, die Eheleute Dörr haben, werden natürlich nicht von den Spenden abgezogen. „Die Kosten für Wurst, Fleisch, Getränke und Toilettenanlage bezahlen wir natürlich selber“ erklärte Beate Dörr, die selber auch noch 11 Kuchen und 6 Salate beisteuerte  „Was in unserer Wutz „Raschel“ landet kommt selbstverständlich komplett den Kindern zugute“ ergänzte ihr Ehemann.

Bedanken wollten sich Dörrs bei Tochter Ramona und Schwiegersohn Alexander und bei Rita Dechert für die Mithilfe bei Auf- und Abbau. Dank galt auch Familie Werle für das Grillen und die sonstige Unterstützung, Wilfried Heß für die Tische und Bänke, Wolfram Kraft für die Hilfe beim Transport der selbigen, dem Musikzug Holzheim für die musikalische Umrahmung und allen Kuchen- Salat- und Geldspendern.

Eine weitere Auflage dieser Veranstaltung wird es nicht geben. Beate und Gerald Dörr wiesen auf den enormen logistischen Aufwand hin, der das Leben zu Hause mehrere Wochen vor und auch noch Tage nach der Veranstaltung strapaziert. „Das waren 10 tolle Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Gästen und über 10.000 Euro Spendengeldern, aber jetzt ist Schluss“ betonte Beate Dörr.

Gerald Dörr erklärte im Rahmen der Veranstaltung, dass er die Pläne für einen neuen jährlich stattfindenden musikalischen Event zu Gunsten von „Menschen für Kinder“ bereits in der Schublade habe. „Ich werde mich in den nächsten Monaten um die nötigen Helferinnen und Helfer bemühen und die Logistik bemühen und die Veranstaltung soll dann im Oktober 2016 erstmals ausgerichtet werden. Dabei will ich noch deutlich mehr Geld für MfK generieren.“ Volker Zimmerschied und seinen Verein wird es freuen, wenn die Eheleute Dörr auch in Zukunft Spendengelder für MfK und die Krebs-und Leukämiekranken Kinder besorgen werden.

Die Bilder zeigen den Vorstand des AWO-Ortsverein Langgöns bei der Scheck-Übergabe an Beate Dörr und Gerald Dörr, den Vorsitzenden von Menschen für Kinder Volker Zimmerschied, mit der AWO-Vorsitzenden Ursula Mlyniec und uns, sowie den Musikzug Holzheim bei seinem Auftritt.