MfK unterstützt „Charly und Lotte“ mit 10.000.- €

Diese Arbeit muss weitergehen!

Nachdem der Verein Menschen für Kinder schon in den vergangenen Jahren die Trauerarbeit für Kinder und Jugendliche in finanzieller Hinsicht, aber auch durch Spiele unterstützt hat, ist sich der Vorstand einig, dass hier weitere Geldspenden gut aufgehoben sind.

Mit dem Projekt Charly und Lotte ( http://www.hospiz-mittelhessen.de/index.php?id=49 )im Hospiz Wetzlar wird seit nunmehr 3 Jahren mit Halbweisen und Weisen Trauerarbeit verrichtet. Durch Gruppen und Einzeltherapiemaßnahmen werden Kinder und Jugendliche in den sicher schwersten Stunden ihres Lebens aufgefangen. Die kleinen Seelen können den Verlust eines oder beider Elternteile Schritt für Schritt aufarbeiten.

Drei Jahre hat die Glücksspirale die wichtige Arbeit im Anschub finanziert. Ab 2017 muss das Wetzlarer Hospiz nun alle Ausgaben und Personalkosten selbst stemmen. Das ist kein einfaches Unterfangen, wie uns die Hospizleitung mitteilt. Aber diese wichtige Arbeit muss weitergeführt werden und so konnten wir, der Verein Menschen für Kinder e.V., als direkte Anschubfinanzierung 10.000.- Euro an die Hospizleitung Monika Stumpf und Carmen Storbakken überreichen.

Auch die Wetzlarer Neue Zeitung versucht über die Jahreswende hinweg mit einer Sonderaktion Spenden zu sammeln und auch die Damen des Lions Club Wetzlar „Charlotte Buff“ sind weiter als Gönner und Spender mit von der Partie.

Alle gemeinsam sind sich sicher, dass es eine Zukunft für „Charly und Lotte“ geben wird!

Hinten vlnr: Norbert Schmidt, Dieter Greilich, Martin Vogler, Monika Stumpf, Hans-Peter Stock, Jens Hebstreit

Vorne vlnr: Stefan Zeiger, Gerd Füllhas, Carmen Storbakken