MfK unterstützt Projekt einer Kinderschutzambulanz…

… in der DRK-Kinderklinik

Der Vorstand von MfK unterstützt mit einer Spende von 43.000,00 Euro dieses Jahr die Umsetzung der Einrichtung einer Kinderschutzambulanz an der DRK-Kinderklinik Siegen.

Kinder haben ein Recht auf Schutz und Unterstützung, damit sie sich frei und bestmöglich gefördert entwickeln können. Sie sollen ohne Gewalt aufwachsen können, vor Gewalt geschützt werden und als Opfer von Gewalt Hilfe bekommen. Diesem Grundsatz haben sich die Mitglieder der Kinderschutzgruppe an der DRK-Kinderklinik Siegen verschrieben. Hierfür arbeiten Ärztinnen und Ärzte, Kinderkrankenpflegekräfte sowie Kinder- und Jugendtherapeutinnen mithilfe ihres Spezialwissens zum Schutz der Kinder und der Unterstützung der Familien. Gemeinsam mit der Ärztlichen Beratungsstelle gegen Vernachlässigung, Misshandlung und sexuellem Missbrauch an Kindern und Jugendlichen, den Jugendämtern und lokalen Hilfsinstitutionen kann so im Verdachtsfall die Situation eingeschätzt und Hilfsangebote sowie Therapiekonzepte vermittelt werden.

Um auch im ambulanten Bereich einen möglichst umfassenden und leicht erreichbaren Zugang bei Kinderschutzfragen zu ermöglichen, möchte die DRK-Kinderklinik ihr Spektrum um eine Kinderschutzambulanz erweitern. Neben der vorwiegend im stationären Bereich tätigen Kinderschutzgruppe wird es dann möglich sein, sich im Rahmen einer offenen Sprechstunde an die im Kinderschutz erfahrenen Fachkräfte der Kinderklinik zu wenden. Angesprochen werden sollen hierbei Betroffene und Angehörige, aber auch nieder-gelassene Ärzte, Erzieher und Lehrer sowie Mitarbeiter von Hilfsinstitutionen. Durch die koordinierte Arbeit, klare Ansprechpartner und konkrete Termine können unnötige Warte-zeiten vermieden und Unterstützungen zeitnah veranlasst werden.

Chefarzt Dr. Stefan Beyerlein dankte im Namen der Kinderschutzgruppe und der DRK-Kinderklinik den Vorstandsmitgliedern des Vereins „Menschen für Kinder e.V.“ im Rahmen ihres Besuchs am 25.11.2017 auf dem Wellersberg für die großzügige Spende. „Die Dunkelziffer im Bereich der Kindesmisshandlung, des sexueller Missbrauchs und der Vernachlässigung ist leider hoch. Mit der Schaffung einer zusätzlichen und einfach zu erreichenden Anlaufstelle an der DRK-Kinderklinik hoffen wir einen weiteren Beitrag zu leisten, um die Dunkelziffer weiter zu senken und so noch mehr betroffenen Kindern Unter-stützung und Hilfen zukommen zu lassen“, so der Leiter der Kinderschutzgruppe. Die Geschäftsführerin der Kinderklinik, Stefanie Wied, war bereits 2017 persönlich vor Ort, als der Verein „Menschen für Kinder e.V.“ bei seiner diesjährigen Spenden-Radtour auf der Kalteiche Station machte. Sie zeigte sich beeindruckt von über 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern und der großen Zahl an Helferinnen und Helfern für den guten Zweck.

Ebenso beeindruckt zeigte waren wir bei der Spendenübergabe am Samstag in Siegen. Neben einer kurzen Präsentation über die Arbeit der Klinik und der speziellen Angebote für hilfsbedürftige Kinder konnte man bei einem ausführlichen Rundgang viele der Einrichtungen der Klinik aus nächster Nähe betrachten.

Wir sind wirklich sehr beeindruckt von dem hier gebotenen Leistungsspektrum der Kinderklinik, aber auch von dem Engagement der Mitarbeiter zugunsten der Kinder und Jugendlichen, die von Übergriffen bedroht sind. Unsere Spende kommt hier einer wichtigen Arbeit zum Wohle der Kinder der Region zugute.

Bild von der Spendenübergabe (von links): Matthias Späth (MfK), Dr. Stefan Beyerlein (Chefarzt Kinderklinik), Jens Hebstreit (MfK), Dieter Greilich (MfK), Stefanie Wied (GF Kinderklinik), Martin Vogler (MfK), Antje Maaß-Quast (Ärztliche Beratungsstelle)