Spendenscheck über 800 € durch die Jusos Wetzlar überreicht

Benefetz 5 im Kulturzentrum Franzis in Wetzlar

Am 22. Mai fand erneut in den Räumlichkeiten des Kulturzentrum Franzis in Wetzlar das jährliche Benefez-Konzert der Jusos Wetzlar statt.

Zum fünften Mal veranstaltete die Juso AG Wetzlar diese Konzertveranstaltung für einen guten Zweck. Auch in diesem Jahr gingen die Einnahmen an unseren Verein „Menschen für Kinder e.V.“, der sich über diese erneute Zuwendung sehr freut und herzlich bedankt.

Die Vorstandskollegen Dieter Greilich und Martin Vogler waren gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Vereins Volker Zimmerschied an diesem Abend ebenfalls anwesend und durften sich zwischen den Auftritten während der Umbauphase über einen Scheck in Höhe von 800 € zugunsten der guten Sache freuen. Überreicht wurde er  von Sabrina Zeaiter, der 1. Vorsitzenden der Jusos in Wetzlar. Das Geld war im Vorjahr zusammengekommen und konnte nun mit den besten Wünschen für eine sachgerechte Verwendung überreicht werden.

Auch Manfred Wagner, der Bürgermeisterkandidat der SPD hatte es sich nicht nehmen lassen und war unter den rund 100 Gästen, die an diesem Abend wieder tolle Musik von vier Nachwuchsbands zu hören bekamen.

Der Konzertabend stand auch diesmal ganz im Zeichen des Rocks und wartet mit einer bunten Mischung von Künstlern aus der Region auf. Für 5,- Euro Eintritt konnte man ab 21 Uhr drei verschiedenen Bands und einem Duo lauschen, die Musik für jeden Geschmack präsentierten.

Von der Wetzlarer Band „AIRWAYBILL“ gab es richtig etwas auf die Ohren mit einem bunten Mix aus Alternative Rock und Post Grunge. Neben Coversongs mit fetten Gitarrenriffs, luden ihre eigenen deutschsprachigen Songs zum rocken, aber auch zum nachdenken ein.

Die Schulband „LDT“ (das steht für Lebe Deine Träume) von der Wetzlarer Eichendorffschule macht seit 4 Jahren mit Begeisterung zusammen Musik. Hauptsächlich covern sie Songs aus dem Rock-Pop Bereich, doch auch eigene Stücke gehören zu ihrem Repertoire, mit dem sie an diesem Abend das Publikum erfreuten.

Die Ska-Cover-Band „skameleon“ begeisterte das Publikum mit ihren tanzbaren Interpretationen der größten Rock- und Pop-Klassiker. Bekannte Welthits werden genauso eigenwillig ge-ska-covert wie Rockballaden der 90er, bekannte Film-Melodien, oder Songs der Neuen Deutschen Welle. Die Lieder sind zwar bekannt, die Umsetzung im Ska-Stil überrascht jedoch und macht jeden Song eingängig und tanzbar.

„Stevie Maine & der Herr Charmantski“ boten spannungsgeladenen, treibenden Gitarrensound, gepaart mit den landesweit bekannten Charmantski-Grooves! Es gab deutsche Texte, zwischen Aufbruchstimmung und Endzeitromantik, gepaart mit alleszerschmelzenden Gesangsparts und einem acoustic Live-Sound zum Abgehen.