MfK–Spenden–Rad–Tour 2016 | 20. Auflage

Die bereits 20. MfK-Spenden-Radtour fand am 10. September 2016 statt und führte mit Hessen und Rheinland-Pfalz erstmals durch zwei Bundesländer.

Unsere Schirmherren

Auch drei Landkreise wurden dabei durchfahren und so lag es nahe, auch die drei Landräte als Schirmherren zu gewinnen. Mit Landrat Manfred Michel (Limburg-Weilburg), Landrat Burkhard Albers (Rheingau-Taunus-Kreis) und Landrat Frank Puchtler (Rhein-Lahn-Kreis) hatten wir erstmals drei Schirmherren. Ehrenschirmherr war der Hessische Minister für Soziales und Integration Herrn Stefan Grüttner.

Planung, Start und Ziel

Start und Ziel lagen mit der Blechwarenfabrik und der WERKStadt in Limburg (Landkreis Limburg-Weilburg) sehr nahe beieinander. Die gesamte Radtour haben federführend unsere Vorstandsmitglieder Klaus Peise und Gerd Füllhas toll geplant, organisiert. Sie war insgesamt sehr sehr gelungen! Unterstützt haben sie dabei viele Vorstandsmitglieder, sowie auch der Ehrenvorsitzende und weitere Freunde und Unterstützer unseres Vereines. Denn ohne wirklich viele helfende Hände ist eine solche Veranstaltung in dieser Form nicht umzusetzen.

DK_2016_MfK_Radtour_0062

Frühstück für alle Teilnehmer

Die Blechwarenfabrik-Limburg hatte sich bereit erklärt, ihr Betriebsgelände für den Start sowie auch ihre Firmen-Kantine für das Frühstück zur Verfügung zu stellen. Genügend Parkplätze fanden die Teilnehmer auf den Betriebsparkplätzen der Blechwarenfabrik, auf dem Gelände der Firma Schuy, die uns freundlicherweise ihren Container-Platz räumte und diesen ebenfalls als Parkplatz zur Verfügung stellte.

Das Ordnungsamt der Stadt Limburg sperrte einen Teil der Schaumburger Straße ab, sodass alle Radtour-Teilnehmer und Helfer genügend Parkplätze fanden. Bereits ab 7 Uhr konnten sich alle Teilnehmer wie immer über leckere belegte Brötchen, sowie einen starken Kaffee freuen. Das Frühstück hatten fleißige MfK-Helfern bereits ab 5:30 Uhr zubereitet. Hierbei waren unsere Vorstandsfrauen Susanne Bendler und Heike Keiner federführend und fanden auch Unterstützung von vielen Helferinnen und Helfern, sowie von weiteren Vorstandskollegen. Auch unser Ehrenmitglied Erhard Henrich mit Frau Gisela ließen es sich nicht nehmen, nach Limburg zu kommen und Brötchen zu schmieren.

Die frischen Brötchen, die Wurst und der Käse, sowie Butter, Milch, Gurken und Tomaten hatte wie jedes Jahr die REWE-Rosbach, Glockenbrot und Brandenburg gespendet, die schon seit Jahren dankenswerterweise unsere MfK-Spenden-Radtour mit vielen Lebensmitteln und Getränken an den Stopps und unterwegs unterstützen.

Sicherheitshinweise und Reisesegen

Die Begrüßung der Teilnehmer erfolgte durch unseren 1. Vorsitzenden Dieter Greilich, den langjährigen Tour-Moderator "Mister Hessenschau" Andreas Hieke und den 1. Kreisbeigeordneten Helmut Jung als Vertreter von Landrat Manfred Michel. Auch die Geschäftsführerin der Blechwarenfabrik Limburg Hiltrud Weimar, sowie Limburgs Bürgermeister Dr. Marius Hahn begrüßten die Teilnehmer auf das Herzlichste.

Nach der Bekanntgabe der für eine unfallfreie Tour sehr wichtigen "Verhaltensregeln und Sicherheitshinweisen" von Vorstandsmitglied und Tour-Mitorganisator Klaus Peise, lud traditionsgemäß Vorstandsmitglied und Diakon Stefan Zeiger zum Reisesegen ein.

Mit dem Symbol der Fahrradkette machte Diakon Stefan Zeiger deutlich, was im Leben und auf einer Radtour nötig ist, damit alles „rund“ läuft. Pünktlich um 8 Uhr wurde dann das Fahrerfeld auf die Strecke gebracht.

DK_2016_MfK_Radtour_0055

Der Start in Limburg

Die diesjährige MfK-Spenden-Radtour führte über Bad Camberg, Idstein, Taunusstein-Wehen, Bad Schwalbach (Mittagessen), Aarbergen-Michelbach (REWE-Markt), Hahnstätten (Kaffee und Kuchen), Diez und wieder zurück nach Limburg zum Ziel in die WERKStadt (Einkaufszentrum am Bahnhof).

Die gesamte Radtour wurde begleitet und gut abgesichert durch die Polizei. Dieses Mal war die Hessische Landespolizei-Kradstaffel mit 15 Motorrädern im Einsatz. Weitere Fahrzeuge von Beamten der Polizei-Westhessen aus Bad Schwalbach sicherten das langgezogene Fahrerfeld. Auch die Johanniter mit mehreren Fahrzeugen und Tour-Arzt Dr. Bernd Schlemper, sowie die Motorradfreunde der Ev. Kirchengemeinden Albshausen und Steindorf waren wieder mit von der Partie.

Ein Service- und Fahrrad-Transportfahrzeug der Spedition Kurz sowie der berühmte „Besenbus“, der wie immer die Firma Gimmler aus Wetzlar zur Verfügung gestellt hatte, waren auch mit von der Partie, um die Teilnehmer auch unterwegs immer ordnungsgemäß zu versorgen.

Unsere Vorstandsmitglieder Dieter Greilich, Martin Vogler, Matthias Späth, Norbert Schmidt, Stefan Zeiger, Klaus Peise und Sebastian Prinz sorgten als aktive Fahrradfahrer im Fahrerfeld für mehr Sicherheit und Ordnung. Der 1. Kassierer und Tourleiter Jens Hebstreit sowie Vorstandsmitglied Wolfgang Grommet fuhren im "Fahrzeug der Tourleitung" dem Fahrerfeld voran. Im zweiten Fahrzeug, dem Lautsprecherwagen, folgte Moderator Harald Streubel, der für gute Stimmung rund um die Tour sorgte und zudem der Komponist unseres traditionellen Menschen für Kinder Liedes ist.

Auch unsere Fotografen und Filmer Detlef Krentscher und Lucas Moos (TSK-Film, Vertretung für Thomas Kaulich) waren wieder dabei und sorgten für schöne Bilder und Filmaufnahmen.

Gute Verpflegung für unterwegs

Zwei Verpflegungsfahrzeuge, ausgeliehen von Ford-Pohl und Ford-Weller, versorgten die über 500 Radfahrer und ca. 100 Helfer unterwegs bei allen Stopps mit Äpfeln, Bananen, Süßigkeiten, Pfefferbeißer, Wasser und Apfelsaftschorle.

Die Firma Selters-Sprudel in Löhnberg unterstützte auch in diesem Jahr unsere Radtour wieder mit einer Palette Selters-Wasser. Die gute Fleischwurst der Metzgerei Baumann aus Gründau durfte natürlich nicht fehlen und wurde aus einem weiteren Versorgungsfahrzeug bei den Stopps ausgeteilt.

DK_2016_MfK_Radtour_0255

Wissenswertes

Die vielen anderen Leihwagen für die Begleitfahrzeuge wurden uns von den Firmen BMW-Wahl, AVIS, Auto Weller und Auto-Bach zur Verfügung gestellt. Ganz herzlichen Dank dafür.

Das Vorauskommando bestand aus dem Tour-Direktor und Vorstandsmitglied Gerd Füllhas und den Quadfreunden unter der Leitung von Vorstandsmitglied Wolfgang Keller mit 7 Quad-Fahrzeugen aus Braunfels und Weilburg (Braunis-Bike-Shop). Sie machten wenn nötig "den Weg frei" für die nachfolgenden Radfahrer.

Auch der Wettergott hatte es sehr gut gemeint und lies den ganzen Tag die Sonne, teilweise sehr intensiv scheinen, was manchen Tour-Teilnehmern doch so hin und wieder zu schaffen machte. In schönen rot-weißen Trikots schlängelte sich das Fahrerfeld über die vorher mit der Polizei abgestimmte Strecke von Stopp zu Stopp. Vorstandsmitglied Norbert Schmidt war wie immer für die Beschaffung der Trikots und der Trikotwerbung zuständig und erhielt viel Lob hierfür. In der Zusammenarbeit mit Schneider-Sports in Herborn war das schon das 11. Trikot in dieser Gemeinschaftsproduktion und es war in der Tat sehr gut gelungen.

Radtour 2 BMW.png

Promis und Professoren

Viele bekannte ehemalige Sportler wie Alexander Leipold (Olympiasieger, Weltmeister im Ringen und Let´s Dance-Teilnehmer), Steffi Jacob (Skeleton-Weltmeisterin), Frank Jacob (Bobsport Landestrainer Thüringen), Ecki Mack (Handballer), Zauberer Massimo (Jörg Hofmann), Volker Dietrich (2er-Bob-Europameister) sowie unser Tour-Clown Michel Descombes aus Ebsdorfergrund haben wieder für viele interessante Auftritte auf der Bühne und unterwegs bei den 7 Stopps gesorgt und die Zuschauer begeistert. Da Joey Kelly leider in diesem Jahr verhindert war, kam sein Sohn Luke Kelly, der unserem Verein ebenfalls sehr verbunden ist.

Diverse Professoren und Ärzte aus den verschiedenen von uns unterstützten Kinder-Krebs-Kliniken in Deutschland waren ebenfalls aktiv mit dabei. Professor Dr. Hermann Gierschick und Frau Dr. Katja von Au (Vivantis-Klinikum-Berlin), Dr. Klaus Valeske (Kinderherzzentrum-Giessen), Professor Dr. Holger Christiansen (Uni-Leipzig), Prof. Dr. Christof Kramm mit seiner Frau Kinderärztin Dr. Christiane Lex und Frau Dr. Marian Wiese (Uni-Klinikum Göttingen), Professor Dr. Michael Zemlin (Uni-Klinikum Giessen-Marburg).

Chris Bennett (Moderator, Sänger und Musikproduzent) hatte sich verletzungsbedingt die Teilnahme im Begleitfahrzeug nicht nehmen lassen und sorgte bei jedem Stopps mit dem "Menschen für Kinder-Lied" und seinem Motivationslied "Oh, schiebst du mich" für gute Stimmung.

DK_2016_MfK_Radtour_0657.jpg

Von Limburg nach Bad Camberg (1. Stopp)

Nach dem Start in der Limburger Blechwarenfabrik rollte das Feld über Eschhofen nach Lindenholzhausen. In Niederbrechen fuhren wir auf die B8, die wir erst in Niederselters wieder verließen, um durch die Ortskerne von Nieder- und Oberselters zu fahren. Die letzten Meter bis Bad Camberg folgten wir der B8 bis zum alten Sportplatz in der Jahnstraße.

Hier fand am DRK-Gebäude unser erster Tagesstopp statt, wo uns pünktlich um 9.15 Uhr u. a. Bürgermeister Wolfgang Erk und eine Kindergruppe der Kita "Kinderoase" unter ihrer Leiterin Frau Kitt sowie viele interessierte Zuschauer erwarteten. Nach den Begrüßungsreden und den Spendenübergaben wurden in Bad Camberg Alexander Leipold, Eddi Mack, Prof. Dr. Hermann Girschick und Frau Dr. Katja von Au auf der Bühne vorgestellt. Anschließend sang Chris Bennett erstmals an diesem Tag unser Menschen-für-Kinder-Lied.

Die Firma Oberselters Mineralbrunnen stellte zusätzlich Wasser für die Radfahrer zur Verfügung, was wir auch im Laufe des Tages aufgrund guter Wetterbedingungen und entsprechender Temperaturen noch gut gebrauchen konnten.

Die nächste Etappe brachte uns über den Radweg R8 nach Walsdorf. Dort begann die erste längere Steigung der diesjährigen Tour. Vorbei am Nordkurs des Golfparks Idstein ging es über Wörsdorf nach Idstein zu unserem 2. Stopp auf das Firmengelände des Premiumradherstellers Storck.

Von Bad Camberg nach Idstein (2. Stopp)

Geschäftsführer Markus Storck begrüßte gemeinsam mit Bürgermeister Christian Herfurth die Radler am Eingang zum Storck-Store. Unser diesjähriger Tour-Kapitän Kai Hundertmarck, heutiger leitender Angestellter bei Storck, ehemaliger Radprofi und Gewinner des Radklassikers „Rund um den Henningerturm“ wurde zusammen mit der Skeleton-Weltmeisterin, Steffi Jacob, den Mitfahrern und Gästen in Idstein kurz vorgestellt. Markus Storck spendete uns einen hochwertigen Storck Fahrrad-Rahmen, der meistbietend über unsere Internetseite versteigert wurde.

Die Musikschule Idstein mit dem Kinderchor "Hexenturmspatzen" unter der Leitung von Frau Silke von der Heidt begleiteten Chris Bennett beim MfK-Lied und sorgten für gute Stimmung. Weitere Spenden wurden übergeben und dann ging es auf die Königsetappe des Tages. Über Eschenhahn und einen Teil der Bundesstraße 417 führte uns die weitere Strecke nach Taunusstein-Wehen. Auf dieser Etappe mit reichlichen Höhenmetern wurde unser Besenbus erstmals intensiv genutzt.

Von Idstein nach Taunusstein-Wehen (3. Stopp)

In Taunusstein-Wehen auf dem Marktplatz an der Silberbachhalle fand an diesem Wochenende eine große Gewerbeausstellung, die "TIGA", mit ca. 70 Ausstellern statt.

Mit großem Bahnhof hatten uns der Bürgermeister Sandro Zehner und die Marketingleiterin Mona Werner begrüßt. Auf der Bühne berichteten Alexander Leipold, Volker Dietrich, unser Tour-Clown Michel Descombes sowie Dr. Klaus Valeske vom Kinderherzzentrum Gießen, wie sie zur MfK-Familie gefunden hatten.

Nach den Spendenübergaben (hier gab es eine Sammelspende aller TIGA-Aussteller) sang der Kinderchor "Silberbachspatzen" und der Jugendchor "CantaAct" des MGV Wehen unter der Leitung von Michael Knopke und Bereichsleiterin Barbara Leinweber-Gottwald mit Chris Bennett und sorgten erneut für gute Stimmung unter den Teilnehmern und Gästen. Anschließend ging es weiter zum Mittagessen nach Bad Schwalbach.

Von Taunusstein-Wehen nach Bad Schwalbach (4. Stopp)

Nach etlichen Höhenmetern in den ersten drei Etappen, begann in Wehen der etwas gemütlichere Teil der Tour. Wir folgten der immer leicht abfallenden B54 bis Bad Schwalbach. Dort war allerdings noch ein letzter kurzer Anstieg zu unserem Mittagsstopp von Nöten. Wir hatten hier das Vergnügen im Kurhaus zu Gast sein zu dürfen und dort an den aufgestellten Tischen und Bänken das Mittagessen einzunehmen. Geliefert wird das Mittagessen schon seit Jahren von der Firma Grasmehr aus Gaudernbach, die seit Jahren Gönner und Freund unseres Vereins sind.

Aufgebaut sowie ausgegeben wurden die Mahlzeiten durch das Team um Michael Dannewitz vom Karnevalsverein Hirschhausen. Eine besondere Begrüßung wurde uns von Bürgermeister Martin Hußmann zuteil. Er saß mit Frack und Zylinder auf einem altertümlichen Hochrad und begrüßte die ankommenden Tour-Teilnehmer herzlich. In Bad Schwalbach waren und sind viele Baustellen, da hier aktuell für die Landesgartenschau 2018 sehr viel gebaut wird. Trotzdem war es der Stadt gelungen, uns rund um das Kurhaus genügend Parkplätze zur Verfügung zu stellen. Auf der Bühne begrüßte Andreas Hieke dann Alexander Leipold und Simone Kienast, die Wetterfee vom HR, sowie die bekannte Schauspielerin Renate Kohn (Landarzt, Küstenwache, Tatort, Polizeiruf 110 u. a.). Der Landrat des Rheingau-Taunus-Kreises Herr Burkhard Albers hatte es sich ebenfalls nicht nehmen lassen und übergab eine Spende.

Der Organisationschef der Landesgartenschau, Volker Schwarz, begleitete unsere Radtour schon seit Limburg mit einem Werbefahrzeug für die Landesgartenschau 2018. Ihm hatte es viel Spaß gemacht unsere Radtour bis Bad Schwalbach zu begleiten. Nach den Spendenübergaben sang der Kinder- und Jugendchor Langenseifen vom Liederkranz 1896 unter der Leitung von Frau Jill Gaylord zusammen mit Chris Bennett das obligatorische MfK-Lied.

DK_2016_MfK_Radtour_0792.jpg

Von Bad Schwalbach nach Aarbergen-Michelbach (5. Stopp)

Nach unserer Mittagspause fuhren wir auf der B54 die vielen langgezogenen Kurven weiter nach Aarbergen-Michelbach. Bei den sommerlichen Temperaturen waren die Radfahrer über das enge Tal mit seinen vielen Bäumen und den dadurch vorhandenen Schatten sehr dankbar.

Unser Tour-Stopp fand am REWE-Markt in Aarbergern-Michelbach statt. Hier wurden auf der Bühne dem Publikum Steffi und Frank Jacob sowie Professor Dr. Holger Christiansen vorgestellt. Durch die große Hitze an diesem Tag waren die Getränke-Vorräte unseres Verpflegungsfahrzeuges aufgebraucht und die Marktmanagerin Frau Heike Plaumann vom REWE-Markt sowie Bezirksleiter Herr Diefenbach haben uns deswegen mit weiteren Getränken für die nächsten Stopps dankenswerterweise ausgeholfen und unterstützt.

Unser Schirmherr Landrat Frank Puchtler aus Bad Ems und der Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch waren als besondere Gäste herzlich willkommen. Nachdem diverse Spenden übergeben waren, sprach Axel Kittler von der REWE-Rosbach noch ein paar Begrüßungsworte. Axel Kittler hat sich für diesen Stopp persönlich sehr engagiert und auch schon die Sammlung für unseren Verein am bayerischen Abend mit organisiert.

Luke Kelly erzählte unbeschwert von seinem und dem Engagement seines Vater Joey für unseren Verein. Luke war im Dezember 2015 auf den höchsten Berg Afrikas, den Kilimandscharo gestiegen und hatte aus Anerkennung auf fast 5.900 Metern die "Menschen für Kinder Flagge" gehisst.

Aarbergens Bürgermeister Udo Scheliga muss ein ganz besonderer Dank für sein unermüdliches Engagement über die gesamte Zeit ausgesprochen werden. Die Kindergartenkinder vom Kindergarten Michelbach unter der Leitung von Frau Ina Haunschild verschönerten dann zum Schluss mit Chris Bennett diesen schönen Stopp.

Von Aarbergen-Michelbach nach Hahnstätten (6. Stopp)

Da zwischen Aarbergen und Hahnstätten der Aartalradweg sehr gut ausgebaut ist, folgten wir auf der nächsten Etappe diesem Radweg und konnten somit die Bundesstraße aussparen. Sicherlich haben sich einige Autofahrer über unsere alternative Strecke sehr gefreut.

In Hahnstätten fand an diesem Wochenende der "Hahnstätter Markt" statt. Aus diesem Grunde war ein 1.000-Mann-Festzelt aufgebaut, in dem wir idealerweise unseren Kaffee und Kuchen anbieten konnten. Den Kuchen hatte in diesem Jahr die Bäckerei Fuhr aus Diez gespendet. Dafür sagen wir ein ganz besonderes Dankeschön.

Die Vorstandsdamen Susanne Bendler und Heike Keiner sorgten mit viel Einsatz auch hier wieder für guten Kaffee und bereiteten den Kuchen vor. Hahnstättens Verbandsbürgermeister Volker Satony und seine Frau sind die gesamte Radtour bereits ab Limburg mitgefahren und haben bis zum Ende durchgehalten. Auch Ortsbürgermeister Joachim Egert hat sich im Vorfeld bei der Organisation des Stopps sehr engagiert. Dafür sei allen ein ganz besonderer Dank ausgesprochen.

Eddi Mack sowie Professor Dr. Christof Kramm und Kollegin Frau Dr. Marian Wiese wurden auf der Bühne vorgestellt und anschließend durften wir Spenden entgegennehmen. Der Verbandsbürgermeister der Gemeinde Diez Herr Michael Schnatz zog in Hahnstätten bereits unser MfK-Trikot über und fuhr die Strecke bis zum nächsten Stopp nach Diez aufdem Fahrrad mit. Nach den Liedern von Chris Bennett brachen wir zur vorletzten Rad-Etappe des Tages auf.

DK_2016_MfK_Radtour_1388.jpg

Von Hahnstätten nach Diez (7. Stopp)

Vorbei am tiefsten Loch von Rheinland-Pfalz und wohl sehr bald dem tiefsten Loch Deutschlands ging es über die B54 weiter in die Innenstadt von Diez. Dort fand der Stopp auf dem schönen Marktplatz statt. Wir wurden empfangen vom Stadtbürgermeister der Stadt Diez Frank Dobra. Die Firma Süwag, in diesem Jahr unser Hauptsponsor, übergab durch Herrn Schmelzeis auf der Bühne symbolisch einen Scheck. Weitere Spendenübergaben folgten. Der Eissalon Fontanella verkaufte bei diesem Stopp mit einem Eisfahrrad Eis an die Gäste und Radtour-Teilnehmer, was reißenden Absatz fand. 50 % des Erlöses wurden anschließend an MfK gespendet. Auch Verbandsbürgermeister Michael Schnatz, der ja schon seit Hahnstätten aktiv mit radelte, begrüßte die Teilnehmer ganz herzlich.

Professor Dr. Michael Zemlin und Kai Hundertmarck wurden nun in Diez auf der Bühne vorgestellt. Der Kinderchor der Grundschule "Karl-von-Ibell" aus Diez unter der Leitung von Patrizia Bieske sang mit Chris Bennett zum Abschluss das MfK-Lied. Zum Höhepunkt kam die Stimmung als Chris Bennett dann noch "Oh, schiebst du mich" anstimmte und die Tour-Teilnehmer mit den Zuschauern eine lange Polonaise bildeten.

Pressekonferenz zur MfK-Spenden-Radtour 2016 bei unserem Hauptsponsor der Süwag AG in Runkel

Die Süwag Energie AG hat an ihrem Standort in Runkel im August für einen Pressetermin, an dem zahlreiche Vertreter der Presse, der Ausdauersportler Joey Kelly, sowie die Schirmherren teilnahmen, die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Die Moderation übernahm wie bereits in den letzten Jahren, der aus dem hessischen Fernsehen bekannte Sprecher der Hessenschau Andreas Hieke. Gekonnt stellte er mit der Unterstützung unseres Vorstandes die diesjährige Radtour von fast 100 km mit 950 Höhenmeter vor. Das Organisationsteam mit Gerd Füllhas und Klaus Peise hatten die Tour für dieses Jahr ausgearbeitet. Das langjährige Mitglied Joey Kelly erläuterte sehr emotional, wie wichtig ihm der persönliche Einsatz für den Verein und somit die Kinder ist.

Pressekonferenz IMG_7632.JPG

Von Diez nach Limburg zum Ziel in die WERKStadt

Durch diese etwas verlängerte Musikeinlage mussten wir auf der letzten Tagesetappe nochmals kräftig in die Pedale treten, um pünktlich unser Tagesziel zu erreichen. Der Weg führte uns von Diez über die Limburger Industriestraße zurück nach Limburg, wo wir nach über 10 Stunden und ziemlich genau 100 km in der Limburger WERKStadt pünktlich nach Plan um 18.05 Uhr ankamen.

Hier wurden die rund 500 Radfahrer für den guten Zweck schon von vielen Besuchern und Gästen herzlich empfangen. Auch Bürgermeister Dr. Marius Hahn und der 1. Kreisbeigeordnete Helmut Jung begrüßte unser Tour-Moderator Andreas Hieke. Weiterhin wurden auf der Bühne Zauberer Massimo (Jörg Hofmann) und unserer Tour-Clown Michel Descombes vorgestellt.

Ein weiterer Höhepunkt war der punktgenaue Fallschirmabsprung von Eberhard Gienger, der auf dem Parkplatz hinter der WERKStadt gewohnt souverän landete. Der frühere Reckweltmeister und heutige Bundestagsabgeordnete ist fast jedes Jahr zum Abschluss der MfK-Radtour mit dabei und erfreut die Besucher und Teilnehmer mit seinem Fallschirmsprung aus großer Höhe.

Marcel Kremer von der feuerwerk-immobilien GmbH übergab mit einer kurzen Ansprache auch im Namen aller Gewerbetreibenden der WERKStadt eine großzügige Spende an MfK.

Weitere Spenden wurden noch auf der Bühne übergeben. Der Kinderchor die "CoolRäbchen" aus Dehrn unter Leitung von Andrea Heibel sangen mit Chris Bennett zum letzten Male an diesem Tage unser Lied, was wie üblich mit einigen Zugaben von Chris Bennett endete.

Der 1. Vorsitzende Dieter Greilich und der gesamte Vorstand bedankten sich ganz herzlich bei allen Teilnehmern, Spendern und Sponsoren, sowie für die Gastfreundschaft bei allen Stopps. Unser 1. Kassierer Jens Hebstreit gab zum Schluss die gesammelte Spendensumme an diesem Tage in Höhe von ca. 140.000 € bekannt und erfreute damit unter großem Jubel alle Teilnehmer, Besucher und Gäste.

Zum Abschluss saß man noch einige Zeit in geselliger Runde beisammen und genoss das schöne Wetter bei einem wohlverdienten Essen und einem kühlen Getränk. Es war wieder einmal geschafft und alle freuen sich schon auf die nächste "MfK-Benefiz-Radtour", die am Samstag, den 9. September 2017 stattfinden wird. Wir bitten, diesen Termin schon einmal vorzumerken!

DK_2016_MfK_Radtour_1566.jpg

DK_2016_MfK_Radtour_1533.jpg

MfK-Spenden-Radtour 2017

Am 9. September 2017 findet unsere Spenden-Radtour zum nächsten Mal statt. Informationen zur Streckenplanung und Anmeldungen finden Sie auf unserer Internetseite.

http://anmeldung.menschen-fuer-kinder.de