MfK–Spenden–Rad–Tour 2014 | 18. Auflage

Radtour 2014
 
 
Radtour 2014
 
 
Radtour 2014
 
 
 
Radtour
 
 
Radtour
 
 
Radtour
 
 
 
Radtour
 
 
Radtour
 
 
Radtour
 
 
 

Am 06. September 2014 fand die 18. Auflage der Benefiz-Rad-Tour des Vereins Menschen für Kinder e.V. statt. Die immer Anfang September stattfindende Spenden-Rad-Tour zählt seit Jahren zu den bekanntesten - und von den Spenden-Einnahmen gesehen wichtigsten -  Aktivitäten des in Braunfels ansässigen Vereins. Ziel der Rad-Touren ist es, Spendengelder zur Verbesserung der Betreuung krebs- und leukämiekranker sowie in Not geratener Kinder zu sammeln.

Für die Spenden-Rad-Tour 2014 haben sich innerhalb kürzester Zeit 500 Radler - dies ist die maximal zulässige Teilnehmerzahl – über die Vereins-Homepage angemeldet. Zusammen mit Prominenten aus Unterhaltung, Sport und Politik traf man sich am Morgen des 06. September 2014 auf dem Firmengelände der Hermann Hofmann Gruppe, dem Hauptsponsor und zugleich Gastgeber für Start und Ziel der diesjährigen Tour. Volker Zimmerschied - erster Vorsitzende von Menschen für Kinder e.V. - begrüßte den Gastgeber und das Fahrerfeld, in dem sich auch Joey Kelly befand, sowie die 150 freiwilligen Helfer, bevor Frank Inderthal - der Bürgermeister der Stadt Solms -  seine Grußworte und die erste Spende des Tages überreichte und Herr Hofmann – Geschäftsführer der Hermann Hofmann Gruppe – den Tross, angeführt von den Kapitänen Kai Hundertmarck und Andreas Kappes, mit Gottes Segen und besten Wünschen „gut behütet“ auf den Weg schickte.

Das Feld machte sich, in einer von der Polizei koordinierten, ca. 300 Meter langen, Kolone,  bei noch dichtem Nebel entlang der Lahn auf seinen ca. 90 Kilometer langen Weg. Der erste Stopp fand in Greifenstein- Allendorf bei der Fa. Ing. Panne GmbH statt. Von dort sollte es weiter über den neu angelegten Radweg, der entlang der alten Bahntrasse durch das Ulmtal führt, gehen, um den zweiten Stopp am Landhaus „Hui-Wäller“ zu erreichen. Nun stand der letzte Teil eines für das bunt gemischte Fahrerfeld „stolzen“ Anstiegs bis zur „höchstgelegenen“ Gemeinde des Lahn-Dill-Kreises nach Driedorf im Roadbook. Mit zunehmender Höhe und dem Fortschreiten der Zeit wurde die „Nebelgrenze“ überwunden und die Tour bei herrlichem Sonnenschein von Blasmusik und Landrat Wolfgang Schuster sowie dem Bürgermeister Dirk Hardt freudig am Rathaus empfangen, um die nächsten Spenden entgegen zu nehmen. Vor der Mittagspause stand nun noch eine lange und steile Abfahrt mit unbeschreiblichem Blick vom „Dach der Tour“ über das Dill-Tal auf dem Programm. Pünktlich um 12:15 Uhr erreichte die Spenden-Rad-Tour 2014 nach knapp der Hälfte der Strecke – 43,3 Kilometern – die Gasthausbrauerei Gutshof in Herborn. Im Biergarten wurden zum Mittag Nudeln mit Geschnetzeltem serviert und der ein oder andere Teilnehmer genehmigte sich standesgemäß ein frisch gezapftes „Radler“. Nachdem man sich gut gestärkt hatte, lag ein nur kurzer Streckenabschnitt zum Bürgermeister der Gemeinde Sinn vor der Gruppe. Auf dem kleinen Platz vor der Kirche in Sinn wurden frisch gebackener Kuchen und noch viel wichtiger bei den mittlerweile sehr heißen Temperaturen viele kühle Getränke angeboten. Der hessische Fraktionsvorsitzenden - Herr Thorsten Schäfer-Gümbel - und der Bürgermeister - Herr Bender - sprachen die Grußworte, die Kindergruppen sangen das „Menschen für Kinder Lied“ und Chris Benett – der Tour-Moderator 2014 – sorgte mit seiner Live-Musik für tolle Stimmung.

Trotz „Volksfeststimmung“ musste man nun schnell weiter zum nächsten Spenden-Stopp, zur Fa. Küster Holding GmbH nach Ehringshausen. Dort erwartete uns der Geschäftsführer, Herr Dieter Küster, um seine Spende zu übergeben. Zusammen mit den Singmäusen Ehringshausen wurde auch hier noch fröhlich musiziert, bevor man weiter zur Fa. Kann Baustoffwerke GmbH nach Aßlar-Werdorf aufbrach. Mittlerweile drängte die Zeit ein wenig und das Tempo musste erhöht werden, da die gesamte Handball-Bundesliga-Mannschaft der HSG Wetzlar in Lahnau auf uns wartete;  Abends aber selber pünktlich beim Tag des „Deutschen Handballs“ in Frankfurt erwartet wurde. So wurde routiniert noch ein seit vielen Jahren wichtiger „Sponsor-Partner der Tour“ – die Fa. REWE – am Rewe-Center in Aßlar besucht. Am Gewerbepark Lahnau überraschten uns dann auf dem Weg zu den nächsten Spendern der Firmen Lahnau Akustik GmbH und Weimar GmbH die Cheerleader der HSG Wetzlar - die „Golden Spirits Wetzlar“ - mit einem Spalier. Der Stopp in Lahnau war nicht nur ein Höhepunkt der Tour, weil dort die Spieler und der Vorstand der HSG Wetzlar auf uns warteten, sondern hier war auch das für die Tour traditionelle Kaffeetrinken angekündigt. Allerdings muss man sagen, dass bei diesem Stopp ein Ereignis das nächste jagte und so erhielten wir eine Spende nach der anderen, die wir so nie erwartet hätten, wie z.B. von der Polizei-Krad-Staffel, deren Aufgabe an diesem Tag eigentlich unsere Streckensicherung war oder vom Gartenfest der Familie Dörr, die eigentlich das Kaffeetrinken organisierte. Unvergesslich werden auch der tolle Auftritt der Showtanztruppe „KV Niederbiel“ und die Gesangseinlage des Kindergartens unter der Leitung von Frau Schmidt-Zizka sein. Und so schwer es uns viel, es wurde höchste Zeit, sich auf den Rückweg nach Solms-Niederbiel zu machen, denn hier sollte um 18:30 Uhr Eberhardt Gienger (MdB) mit seinem Fallschirm mitten im Publikum landen. Und das Publikum waren wir; eine Stunde vor dem Einflug noch 18 Kilometer vom Ziel entfernt. Aber auch der letzte Streckenabschnitt wurde planmäßig nach den Berechnungen des Tour-Organisators, Stefan Köhler, absolviert und so konnte man Herrn Gienger am Start- und Ziel auf dem Firmengelände der Hermann Hofmann Gruppe gebührend empfangen.

Am Ende eines wirklich heißen Tour-Tages war es an der Zeit, ein Resümee zu ziehen. An erster Stelle ist hier den vielen freiwilligen Helfer zu danken. Angefangen beim Vorauskommando - den Quadfahrern und unserem „Stopp-Koordinator“, Hans-Peter Stock -   über die Polizei unter der Leitung von Andreas Düding, die Johanniter und Tourärzte, den Motorradfreunden Albshausen, dem Besenbusfahrer der Fa. Gimmler bis hin zum Gepäckfahrzeug, dem Servicemann -  Stefan Solbach - den Fahrern des Film und Fototeams sowie natürlich dem Fotografen - Detlef Krentscher - und Kameramann - Thomas Kaulich – selber, den Verpflegungsteams, die an diesem Tag alleine knapp 1.000 Liter Wasser  ausgeschenkt haben und nicht zuletzt allen Ausrichtern und Aktivisten der Spenden-Stopps.

Bevor die endgültige Spendensumme verkündet werden konnte, lies es sich der Hauptsponsor der Tour 2014, Herr Hermann Hofmann, nicht nehmen in festlicher Stimmung einen Spenden-Scheck in Höhe von 20.000 € zu überreichen, so dass der Kassierer des Vereins Menschen für Kinder e.V. am Ende ein Ergebnis von gut 140.000 € verkünden konnte.