Leukämie muss heilbar werden. Immer und bei jedem!

Förderung José Carreras-Stiftung Leukämie Dezember 2018

Die Diagnose „Leukämie“ oder „Blutkrebs“, ist für viele Menschen niederschmetternd.  Sehr häufig sind auch Kinder betroffen. Aus diesem Grund hat sich auch der Verein „Menschen für Kinder e.V.“ für die Auszahlung von Spendengeldern zur Bekämpfung dieser Krankheit entschieden.  Wir tun das zum einen in Einzelfällen mit speziellen Beträgen, wie zum Beispiel im Falle des gerade in Steindorf betroffenen Felix (17 Jahre). 

Die jüngsten Fortschritte speziell in der klinischen Forschung aber auch die Verbesserung der Behandlungsmöglichkeiten – insbesondere der Knochenmarkstransplantation - ist sehr stark verbunden mit einem Namen: der José-Carreras-Leukämie-Stiftung.

Der spanische Tenor José Carreras erkrankte 1987 selbst an einer akuten lymphatischen Leukämie. Trotz schlechter Prognosen hinsichtlich des Verlaufs seiner Krankheit wurde er von dieser Krankheit geheilt. Im Juli 1988 gründete er die Spanische José Carreras Leukämie-Stiftung. Im November 1995 folgte die Gründung der Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung.

Die Ziele des Vereins sind: Förderung der klinischen Forschung über die Leukämie an sich aber auch über inzwischen vielversprechende Gentherapie; Verbesserung der Behandlungsmöglichkeiten, insbesondere der Knochenmarktransplantation; Optimierung der klinischen Ausstattung; Fürsorge für die Patienten und deren soziales Umfeld während der Behandlung; Unterstützung von Selbsthilfegruppen, Elterninitiativen und Kleinprojekten an Kliniken. Die Knochenmarktransplantation gilt derzeit als einzige Heilungsmöglichkeit der Leukämie. Sie ist aber nicht völlig ungefährlich. Deswegen soll auch ihr Risiko verbessert und u. a. die Knochenmarkspenderdatei ausgebaut werden.

Aus diesem Grund haben wir im Dezember über die Carreras-Stiftung bei der alljährlich vor Weihnachten stattfindenden Spendengala ebenfalls 50.000 EUR zur direkten Auszahlung an bereits mit uns im Kontakt stehenden Krebskliniken gespendet. Marburg ist dabei, Leipzig ist dabei, Frankfurt ist dabei – um nur einige zu nennen. Zu vielen der ebenfalls durch Carreras geförderten Kliniken haben wir selbst Kontakt und sorgen auf diesem Weg für ein zusätzliches Netzwerk gegen diese tückische Krankheit. 

Noch vor Weihnachten fuhren deshalb Jens Hebstreit, Matthias Späth, Klaus Peise, Wolfgang Grommet und Martin Vogler aus dem Vorstand auf private Kosten nach München und suchten den Dialog mit José Carreras, weiteren Förderern aber auch Leukämie-Spezialisten aus den unterschiedlichsten Kliniken in Deutschland, die ebenfalls persönlich anwesend waren. Ingo Mertens, den die MfK-Vorstandskollegen bereits von Joey Kelly kennen, öffnete in seiner Eigenschaft als persönlicher Vertrauter von José Carreras und Mann für alle Sicherheitsfragen im wahrsten Sinne des Wortes „Türen“. 

Wir haben mit dieser Spende bzgl. der Forschung in Leukämie unser Engagement gebündelt und somit auch die Kliniken unterstützt, die wir seit Jahren schon begleiten. 

Wie sagt José Carreras immer wieder: „Leukämie muss heilbar werden. Immer und bei jedem.“