Menschen für Kinder e.V. spendet 74.000 €

Für Forschung bei kindlichen Hirntumoren und bessere Diagnostik der Atemwegserkrankung PCD bei Kindern

MfK hat auch in diesem Jahr, auf der dritten Station der großen Weihnachtstour, die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) besucht und gleich zwei Einrichtungen mit Spenden und Ge-schenken für die Kinder bedacht: 54.000 € für die Forschung von Prof. Dr. Kramm und Dr. Wiese und 20.000 € für eine Geräteanschaffung zur verbesserten Diagnostik der seltenen Erkrankung PCD (Primäre Ciliäre Dyskinesie) in der Kinderpneumologie der Klinik bei Frau Dr. Lex. 

54.000 € FÜR DIE ERFORSCHUNG KINDLICHER HIRNTUMOREN

Die Vorstände des Vereins, Dieter Greilich, Jens Hebstreit, Wolfgang Grommet und Norbert Schmidt, übergaben die Spende an Prof. Dr. Kramm, Leiter der Pädiatrischen Hämatologie und Onkologie am UMG. Zusätzlich zur Geldspende hatten die Vorstände einen Wagen voller Geschenke für die Kinder auf der Kinderkrebsstation 4031 mitgebracht. Der Verein Menschen für Kinder e.V. unterstützt bereits seit sechs Jahren die Forschung zur „Identifikation potentieller Hemmstoff- Kombinationen als therapeutische Grundlage zur Behandlung von bisher unheilbaren aggressiven Hirntumoren im Kindesalter“.  „Mit der Spendensumme können wir das Forschungsvorhaben fortsetzen, das der Verein ‚Menschen für Kinder‘ schon in den letzten Jahren großzügig unterstützt hat“, sagt Prof. Kramm. Der Großteil der Spenden wird für Personalkosten einge-setzt, um die Forschungsaktivitäten verstetigen zu können. „Inzwischen konnten wir erfolgreich Fördermittel von der Deutschen Fördergemeinschaft (DFG) bean-tragen. Ohne die Unterstützung und Vorfinanzierung durch den Verein „Menschen für Kinder“ hätten wir das Projekt nicht so gut auf den Weg bringen können“, so Kramm.

Bild Gö2018. 

44.000 Euro und Geschenke für die Kinderonkologie: (v.l.): Jens Hebstreit (1. Kassenwart), Prof. Christof Kramm (Leiter Pädiatrische Hämatolo-gie und Onkologie UMG), Wolfgang Grommet (Beisitzer), Dieter Greilich (1. Vorsitzender Verein Menschen für Kinder), Nia (6 Jahre alt), Norbert Schmidt (Schriftführer). Foto: umg/spförtner

Nia freute sich über die Puppe mehr als über die Spende – verständlicherweise

20.000 € FÜR VERBESSERTE DIAGNOSTIK DER PCD (PRIMÄRE CILIÄRE DYSKINESIE)

Erstmals unterstützt MfK die Kinderpneumologie in der Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin in Göttingen. Angeschafft wurde ein Hochfrequenzvideomikroskop mit Kamera, Software und hochauflösendem Objektiv, um damit die Diagnostik von Zilien, den „Flimmerhärchen“, zu verbessern. Die PCD kann derzeit noch nicht ursächlich geheilt werden, wichtig ist daher eine frühe Diagnose. „Die Spendenmittel sollen für die Diagnostik der PCD im Kindesalter verwendet werden.“

Bild GÖ2018 1

20.000 Euro und Geschenke auf der Station 2014: (v.l.): Dieter Greilich (1. Vorsitzender Verein Menschen für Kinder), Jens Hebstreit (1. Kassenwart), Norbert Schmidt (Schriftführer), Catha-rina Rouchese (Krankenschwester), Priv.-Doz Dr. Christiane Lex (Leiterin Kinderpneumologie, Klinik für Pädiatri-sche Kardiologie und Intensivmedizin UMG), Hannelore Hampe (Kinderkran-kenschwester), Kim Sarah Plümacher (Ärztin), Jasper Joos Nachtwey (12 Jahre, Patient), Nina Bittkowski (Ärztin), Wolfgang Grommet (Beisitzer). Foto: umg/spförtner