Spendenübergabe an FortSchritt St. Leon-Rot e.V.

... und viele beeindruckende Momente...

Zum Petö-Förderzentrum in St. Leon-Rot (schauen Sie sich bitte neben den Berichten aus Vorjahren auf der Seite von MfK auch mal die Homepage https://www.fortschritt-slr.com/ an) unterhält der MfK-Vorstand inzwischen einen schon freundschaftlichen Kontakt und lässt sich regelmäßig über die Entwicklung und „Fortschritte“ berichten.

Am Freitag (16.2.) durften die Vorstandskollegen Jens Hebstreit, Norbert Schmidt. Matthias Späth und Martin Vogler vor Ort bei einer weiteren Scheckübergabe für die Therapieräume eine beeindruckende Therapiestunde mit den Kindern und ihren Betreuern erleben. Was das Team unter der Führung von Agnes Kovacs und Andrea Normantas dort leistet, ist einfach enorm.

Die beiden sind ausgebildete „Konduktorinnen“ und vereinen Fachkompetenzen, die in Deutschland auf Berufsfelder wie Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie und Psychotherapie entfallen. In wöchentlichen Therapieeinheiten arbeiten sie mit heute mehr als 90 Kindern und Jugendlichen zwischen zwei und 22 Jahren, die zum Teil aus einem Umkreis von 200 Kilometern Entfernung die Hilfe in Anspruch nehmen. 

Tief bewegt und voller schöner Eindrücke traten die Vorstandskollegen nach Stunden mit „Gänsehaut“-Erlebnissen dankbar die Rückreise an. Der Tag war ein echtes Geschenk. Was hier gerade Agnes und Andrea den Kindern mit ihrer warmherzigen und motivierenden Art geben, ist sehr zu bewundern. Die Ergebnisse und wahrnehmbaren Fortschritte sind der Lohn, den sie dafür einstreichen dürfen.

Als oberstes Leitprinzip steht hier die Hilfe zur Selbsthilfe. Die Kinder werden nicht „in Watte“ gepackt, sondern lernen etwas für sich zu tun und im wahrsten Sinne der Worte „auf eigenen Füßen zu stehen“.

Vor ihrer Rückreise besuchten die Vorstandskollegen noch Jürgen Feil, der als Caterer bei SAP auch bereits für das Mittagessen der MfK-Radtour 2017 verantwortlich gezeichnet hatte. Mit ihm wurden die Einzelheiten für die diesjährige Tour besprochen, denn auch dieses Jahr möchte Jürgen die gute Sache wieder unterstützen. Jürgen ist ein Freud der Familie Huber. Susanne Huber, die  1. Vorsitzende von FortSchritt St. Leon-Rot e.V., hatte von MfK berichtet und Jürgen daraufhin sofort seine kostenfreie Unterstützung zugesagt.

Mit der Realisierung von Wohneinrichtungen, in denen junge Erwachsene mit zerebralen Bewegungsstörungen gemeinsam mit "gesunden" jungen Erwachsenen wohnen können, gibt es bereits die nächste Idee für ein weiteres Projekt. Irgendwann sind Jugendliche altersmäßig im Erwachsenenbereich angekommen und dann bedarf es entsprechender Anschlussprojekte. Susanne berichtete vom Planungsstand, über den wir Sie auch Ende 2018 weiter auf dem Laufenden halten werden.